Make your own free website on Tripod.com
« November 2017 »
S M T W T F S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
You are not logged in. Log in
Entries by Topic
All topics  «
hausfrauen
Tuesday, 2 March 2010
hausfrauen

Neulich, als ich wieder mal in meinem allerliebsten Sexpartnerclub war, machte ich eine Entdeckung, die mein Leben veränderte. Doch lasst mich am Anfang beginnen. Ich bin bei flirtfair.de angemeldet. Hier gibt es die geilsten Hobbynutten aus meiner Umgebung und da ich als Junggeselle sonst nicht zu meinem Orgasmus Sex komme, greife ich gern darauf zurück. Doch dieses Mal war alles anders. Bei Flirtfair hatte ich mitbekommen, dass sich viele im Swingerclub in meiner Nähe trafen, also ging ich auch dorthin. Sicher könnt ihr mein Erstaunen nachempfinden, als ich dort meinen Vorgesetzten antraf, den Chef der Marvelo Media. Er ist ein knackiger Typ, ohne Frage, aber merkwürdig war es im ersten Augenblick schon. Dann kam allerdings etwas, worauf ich nicht gefasst war. Als er seinen Hintern entblößte, konnte ich ein Tattoo erkennen. Es war das gleiche Familienwappen, welches ich auch auf meinem Hintern trage. Dann konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und löcherte ihn mit Fragen. Er meinte, wir seien siamesische Zwillinge und bei der Geburt getrennt worden. Daher hatte er mich nach meinen Wochenenden bei meinen Eltern auch immer gefragt, wie sie waren. Jetzt wurde mir alles klar, vor allem die verblüffende Ähnlichkeit. Er lebt bei einer Amateure Ziehfamilie, die adlig ist und in Brandenburg wohnt. Doch nun hatten wir uns wiedergefunden und waren bereit, alles Zukünftige gemeinsam zu durchstehen. Doch erst machten wir uns über seine Freundin her, die schon die ganze Zeit laszif da lag und mir heiße Blicke zuwarf. Schließlich waren wir jetzt eine Community. Mit seinem Einverständnis sorgten wir für jede Menge Spaß, denn schließlich feierten wir unser Wiedersehen nach 27 Jahren. Nach diesem Abend besuchte ich meine Eltern und konfrontierte sie mit meinen Erkenntnissen. Daraufhin beichteten sie mir, dass sie mich als Kind an die Adelsfamilie Robbenvijk verkauft hatten, da sie Geld brauchten. Das taten sie mit Hilfe von einem Partnerprogramm. Daher hatten wir Brüder uns auch so unterschiedlich entwickelt: Mein Bruder war gutaussehend und gebildet, ein Partyhengst – ich dagegen ein langweiliger Stubenhocker ohne Freunde. Doch das sollte sich fortan ändern.

 

Gratisfick

Erotikabenteuer

Flirtfair

Sextreffen

Party Sex


Posted by hausfrauen at 11:24 AM EST

Newer | Latest | Older